Arbeitsgruppen

AG Einzelarbeit

AG Einzelarbeit

Gegründet 2003 von: Bettina Hübner u. KollegInnen
Leitung 2003- 2006: Bettina Hübner
Leitung 2007-2012: Kirsten Schümann
Leitung 2012-2016: Monika Mielke
Leitung bis Mai 2017: Ina Lessing
Leitung ab Mai 2017: Kirsten Schümann
Leitung ab August 2018: Ina Lessing

 

Das Einzelsetting

Die Systemische Aufstellungsarbeit hat sich mittlerweile in vielen Arbeitsbereichen etabliert, aber nicht immer passt ein Gruppensetting. Insbesondere in der psychotherapeutischen oder beraterischen Praxis wünschen sich viele Klienten einen privateren, intimen Rahmen, in dem sie ihre Anliegen bearbeiten können. Aber auch im Organisationsbereich sind Einzelsettings je nach Bedarf die bessere Wahl.

Im Einzelsetting ist die Arbeit der Aufsteller noch vielschichtiger als in der Gruppe, deswegen spielen hier ein hohes Maß an Achtsamkeit und Absichtslosigkeit eine noch viel größere Rolle, weil sie „die ganze Arbeit alleine machen müssen“.

Wie die Aufstellungsarbeit im Allgemeinen, so hat sich auch das Format 'Einzelsetting' stetig weiterentwickelt und ein Ende ist nicht abzusehen. Mittlerweile arbeiten wir nicht mehr nur mit Bodenankern, sondern auch mit Pappsäulen, verschiedensten Symbolen, dem Familienbrett etc. und probieren stetig neue Möglichkeiten aus.

Dazu kommen natürlich noch sehr verschiedene Stile - je nach beruflicher Ausrichtung.

Unsere Ziele und Organisation

Als Kollegenkreis, dessen Mitglieder aus verschiedenen Schulen stammen, empfinden wir diese bunte Mischung als sehr positiv und er-leben das gemeinsame Arbeiten daran höchst respektvoll und bereichernd.

In unserer Arbeitsgruppe wollen wir durch Austausch und gegenseitige Unterstützung sowohl uns selbst, als auch die Methoden des Einzelsettings kreativ weiterentwickeln und ausprobieren. Ziel ist dabei, dass jede/-r ihre/seine ganz eigene Aufstellerpersönlichkeit und -kompetenzen einbringen und weiterentwickeln, aber auch von allen anderen lernen kann. Deshalb gehen wir nach jeder Arbeit ins Feed-back und besprechen aufgekommene Fragen.

Ein weiteres Ziel unserer Arbeit ist gegenseitige Intervision. Das heißt, jede/-r ist bereit Aufstellungen zu leiten, bringt aber auch persönliche, berufliche oder Intervisionsanliegen mit, die bearbeitet werden könnten. Was letzendlich bearbeitet wird, entscheidet die Gruppe. Die Leitung darf man sich dann aussuchen.

Die Moderation der Abende – zeitlicher Rahmen, Anliegen sortieren etc. - geht alphabetisch reihum.

Was sollten Interessierte mitbringen?

Eine Grundausbildung in Systemischer Arbeit / eine grundlegend systemische Haltung und beraterische/therapeutische Kompetenzen, aber auch Neugierde, Freude an Forschung und Entwicklung, Kritikfähigkeit und vor allem kollegiales Wohlwollen

Für wen ist die Gruppe interessant?

Für jeden, die/der therapeutisch bzw. beraterisch arbeitet: Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Sozialarbeiter, Lehrer, Lebensberater, Ehrenamtliche, Architekten, etc.

Wo und wann findet die Arbeitsgruppe statt?
Wir treffen uns zu den im Kalender genannten Terminen jeweils von 19-22 Uhr in den Räumen von Kisten Schümann, Rominterweg 7-9, 42799 Leichlingen.
Grundsätzlich treffen wir uns sechs Mal im Jahr, also etwa alle zwei Monate.

 

Alle Termine für den AK Einzelarbeit finden Sie im Kalender

Ihre Ansprechpartnerin

Ina Lessing

praxis@ina-lessing.de